Jakob-Kemenate
Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück/Felix-Nussbaum-Haus
Museum Industriekultur Osnabrück
Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V.
Archäologie des Osnabrücker Landes
Tuchmacher Museum Bramsche
Die Varusschlacht/Museum und Park Kalkriese
Kunst-Museum Ahlen
Kunst und Künstler
rasch edition
Kunsthalle Dominikanerkirche
Hochschule Osnabrück
Schirn Kunsthalle Frankfurt
Museumsdorf Cloppenburg
Literarische Gruppe Osnabrück e.V.
Übersee-Museum Bremen


zu diesem Buch
  Herausgeber   Inhaltsverzeichnis   Rezensionen


Herausgegeben von  Stadt Osnabrück

Erich Maria Remarque Friedenspreis 2011

Preisträger Tahar Ben Jelloun - Sonderpreisträger PRO ASYL
Seit 1991 verleiht die Stadt Osnabrück alle zwei Jahre den nach dem weltbekannten, in Osnabrück geborenen Schriftsteller Erich Maria Remarque benannten Friedenspreis. 2011 wurde der Preis zum elften Mal vergeben und zwar an den marokkanischen Schriftsteller Tahar Ben Jelloun für sein Werk, das für ein friedliches Miteinander der christlichen und islamischen Kulturen wirbt. Verliehen wurde der Preis insbesondere auch im Hinblick auf seine Essaysammlung Arabischer Frühling (2011), die sich mit den Ursachen und Folgen der Demokratiebewegungen in Nordafrika und im Nahen Osten beschäftigt. Den Sonderpreis erhielt die Organisation PRO ASYL für ihr Engagement zum Schutz verfolgter Menschen in Deutschland und Europa, auch hier im Hinblick auf die Flüchtlingsströme aus Nordafrika nach Europa. Die Dokumentation enthält die Festansprachen, Laudationes, Reden und Dokumente sowie eine reichhaltige Auswahl von Fotos. Sie werden ergänzt um zum Teil unveröffentlichte Texte von Tahar Ben Jelloun. Außerdem vermittelt ein Beitrag einen Überblick über die 25-jährige Geschichte der Organisation PRO ASYL.




96 Seiten; 24,0 cm lang x 16,5 cm breit x 0,7 cm hoch; einige schwarz-weiß Fotografien,
1. Auflage 2012
ISBN 978-3-89946-177-0
5.00 €
in den Warenkorb